2018 HEADLINER:
TRUBETSKOY
Headliner des Red Square Festivals 2018 wurde die Trubetskoy-Band mit ihrem Eastern Pop Ska Punk Tanzmukke aus Minsk

Trubetskoy wurde 2014 von den ehemaligen Mitgliedern von Liapis Trubetskoy gegründet — der wohl bekanntesten Band aus Belarus. Schon Ende der 1990er eroberte sie das Publikum im post-sowjetischen Raum mit Pop-Punk-Liedern mit schwarzem Humor. In den 2000er wurde ihre Musik "rockiger" und ihre Texte kritischer. Nach der Veröffentlichung des Albums ‚Kapital' im Jahr 2007 gewann die Band auch international Aufmerksamkeit. Das Video zum Lied ‚Kapital', wo die Diktatoren Fidel, Sadam, Kim und Lukaschenko als pseudo-religiöse Ikonen porträtiert sind, wurde zum Youtube-Hit und gewann bei MTV Portugal in der Kategorie Best International Video. 2010 erschien ihr Album "Agitpop" bei dem Berliner Label "Eastblock". Im Booklet zur CD schreibt der Weißrussland-Kenner Ingo Petz: "Mit Hits wie ‚Kapital' oder ‚Ramonki' gelingt Lyapis Trubetskoy der Spagat zwischen kommerziellem Erfolg, der Verortung im Underground und einem eigenständigen Ausdruck, der zudem von visuell anspruchsvollen Videos und einer originären Bild- und Designsprache betont ist. Die Texte bleiben ironisch, werden aber nicht selten von einem neuen gesellschaftskritischen und politischen Gehalt getragen." Im Zuge der Proteste gegen das Regime Lukaschenko bekam die Band 2011 Auftrittsverbot im eigenen Land. In den Jahren 2012−2013 absolvierte Liapis Trubetskoy mehrere Touren in Russland und in der EU, bespielte das Fusion-Festival und trat während Demonstrationen gegen Janukowitsch auf dem Maidan in Kiew auf. Nach der Trennung vom Frontmann Sergei Michalok tritt Trubetskoy mit Konzerten in Belarus wieder auf und freut sich nun auf ihr Comeback in Deutschland.

Website
Facebook